Aktuelle Kurstermine

6.10. - 07.10.2018
2. Die Welt des Fermentierens- Haltbarmachen von damals bis heute


12.10. - 13.10.2018
3. Jonglieren kennenlernen mit einem Einstiegskurs für Erwachsene


3.11.2018
4. Kommunikation auf Augenhöhe-Einführungskurs in wertschätzender Kommunikation nach Marschall Rosenberg


23.11. - 25.11.2018
5. Schmerzbehandlung - Auweh von Kopf bis Zeh-Was tun, wenn der Schmerz nicht nachlässt?


10.-11.01.2019
6. Obstbau Grundkurs - Naturgemäße Baumgestaltung aus der Baumerkenntnis


25.1. - 26.1.2019
7. Gartengestaltung - naturnaher Garten - lebendige Vielfalt selbst gestalten


1.- 2.02.2019
8. Brotbacken mit Sauerteig - von Vollkornbrot bis Bageutte- Getreidearten, Säuerungsarten, Teigführung


16. - 17.02.2019
9. Hühnerhaltung zur Selbstversorgung und Direktvermarktung


21. - 22.02.2019
10. Altbaumpflege tragender Bäume - Aufbaukurs Obstbau


1.3.-2.3. 2019
11. Dammkultur in Landwirtschaft und Gartenbau- eine alte Methode erfolgreich anwenden


9.3. - 10.3.2019
12. Weidenflechtkurs-Flechten nach eigener Vorstellung-Kreative Flechtwerke mit frischen Weiden


10.03.2018
13. Rosenpflege/-schnitt biologisch


30.3. - 31.3.2019
14. Biologische Gemüse, Kräuter und Beeren aus dem Hausgarten - Das Zusammenspiel von Erde, Pflanze und Mensch


14.4.2019
15. Wildkräuterexkursion und Wildkräuterküche


26.4.-27.4. 2019
16. Käse selbst gemacht, Grundlagen der Frischmilchverarbeitung


3.5 - 5.05.2019
17. Bienenhaltung-naturgemäße Methoden


10.5. - 11.5.2019
18. Sensenkombikurs - Sensenmähen und Dengeln


7.6. - 8.6.2019
19. Trommeln lernen im Taubertal


1.8.2019
20. Obstbau - Sommermaßnahmen


2.8.2019
21. Obstbau - Baumgesundheit


Kurse

Kursprogramm

 
b039227HimbeereTwotimerSugana
imagesQCYAS8D4

leckeretomatenauseigenererntedochvorsichtbeiregen
P7071283

WP_20170318_15_35_57_Pro
30.3. - 31.3.2019
14. Biologische Gemüse, Kräuter und Beeren aus dem Hausgarten - Das Zusammenspiel von Erde, Pflanze und Mensch


Sehr geehrte KursteilnehmerInnen

Im 20. Jahrhundert haben verschiedene Pioniere durch ihre innovativen Ideen den Gartenbau auf ganz neue Grundlagen gestellt. Ihre Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen bilden heute die Basis für den biologischen Hausgarten. Giftfreier Anbau, Mischkultur, mehrstufiger Anbau, eine intensive Mulch- und Kompostwirtschaft garantieren Nachhaltigkeit und zunehmende Bodenfruchtbarkeit. In diesem Kurs werden die Fachkenntnisse für den biologischen Gartenbau schrittweise vermittelt und viele wertvollen Tipps und Hinweise gegeben.

Im Seminar lernen sie alles über Erde, andere Substrate und natürlich über Pflanzen und über die Standortbedingungen an sonnigen, schattigen und halbschattigen Stellen. Auch Wissen zur Gartenplanung wird vermittelt.

Während eines Gartenjahres fallen viele verschiedene Arbeiten an. Einige davon wiederholen sich täglich, wöchentlich oder monatlich, manche Tätigkeiten sind dagegen nur in noch größeren Zeitabständen durchzuführen. Vielen fehlt es an Know-How und Erfahrung, um alles im Griff zu behalten.

Hier bietet sich die Teilnahme an unserem Gartenseminar an. Nach dem Motto, "Dem Gärtner über die Schulter schauen", besteht die Gelegenheit in einem Turnus von 4-6 Wochen jeweils Samstags den Referenten bei der Arbeit zu begleiten und die Techniken im Garten praktisch zu erlernen.    

Im Mittelpunkt des Gartenseminars stehen die Pflanzen, weil sie den Garten mit ihrer Farbenvielfalt, der Fülle ihrer Düfte und ihrem äußeren Erscheinungsbild prägen.
In dem Gartenseminare erfahren die Teilnehmer Vieles über den Umgang mit Pflanzen, ihren Nutzen für den Menschen, ihre Verwendung im Garten und in der Gartengestaltung.
Das Gartenseminar ist eine Mischung aus interessanten Vorträgen, praktischen Übungen um das Gelernte auch gleich anzuwenden und der Exkursion in die Gartenanlage des Referenten.
In entspannter Atmosphäre, mit Gleichgesinnten lernt es sich leichter und angenehmer. Der Kurs wird zweitägig angeboten damit auch ausreichend Zeit für Fragen und Erfahrungsaustausch der Teilnehmer vorhanden ist.

Die Themen:

Gartenplanung-
Sinnvolle Einteilung der Gartenfläche
Erde und Substrate
Düngung und Schädlingsbekämpfung

Ein- und mehrjährige Pflanzen
- Anzucht und Pflege
Bäume
- Erziehung und Pflege
Beeren
- Beerensträucher und Ihre Lebensbereiche, Planung,
   Pflanzung, Erziehung und Pflege
Gemüse- und Kräutergarten, Kompost
- Beetgröße
- Hochbeete
- Wegeplanung im Gemüsegarten
- Fruchtfolge, Fruchtwechsel und Mischkultur
- wichtige Gemüsepflanzen,
- Fruchtwechsel einhalten, Stark- und Schwachzehrer
- Mögliche Abfolgen im Fruchtwechsel, Rollplan
- Die Mischkultur
- Saatgut und Sorten, Terminplanung und Saatgutkauf


PROGRAMM

Samstag, 30. März

9:00 Vorstellungsrunde

9.30 Vortrag
Wie entsteht ein fruchtbarer Boden?
- Herstellung von Kompost
- Gründüngungspflanzen
- Mulch und Flächenkompostierung
- Pflanzentees und -jauchen zur natürlichen Pflanzenstärkung
- Gärtnern nach dem Mond: Anwendung und Erfahrungen
  mit dem Aussaatkalender nach Maria Thun
- Effektive Mikroorganismen
12.30 Mittagessen
14.00 Exkursion in die Gärten Hof Lousigarde
16.30 Kaffeepause
17.00 Thema Mischkulturanbau
- Anbauplan und Verlauf eines Gartenjahres
- Einteilung der Gemüsekulturen nach Nährstoffverbrauch
- Stickstoffbedarf und dessen Berechnung
- Bodenuntersuchung auf ph-Wert und Stickstoff: N.Min.
- Fruchtfolgegestaltung
- Positive und negative Pflanzengemeinschaften
- Pflanzenschädlinge, Pilze und deren Regulierung
- Tipps zum Gießen und zur Bewässerung
- Bodenbearbeitung und Arbeitsgeräte (Kupferwerkzeuge)
- Nachbarschaftsrecht und Grenzabstände
18.00 Abendessen
19.30 Thema Hoch- und Hügelbeet
- Bilder aus dem Garten
20.00 - ca. 22.00 Uhr

Zeit für Gemeinschaft, Austausch, Rückzug ja nach Wunsch und Bedürfnis  


Sonntag, 31. März

9.00 Die Pioniere des biologischen Gartenbaus und ihre bahnbrechenden Ideen
- Gertrud Franck: Gesunder Garten durch Mischkultur
- Alwin Seifert: Gärtnern ohne Gift
- Heinz Erven: Mein Paradies - Mehrstufiger Anbau
- Kurt Kretschmann: Mulch total

12.30 Mittagessen
14.00 Der biologisch-dynamische Gartenbau 
- Rudolf Steiner: Die biologisch-dynamischen Präparate
  Herstellung, Anwendung und Wirkungsweise
16.00Kaffeepause
16.30 Präparate-Praxis
Herstellung einiger biologisch-dynamischen Präparate
17.30 Erfahrungen mit den biologisch-dynamischen Präparaten
im Gartenbau, Obst- und Weinbau

18:30 Ende des Seminars

 

Referent
Lutz Neuendorf, bewirtschaftet in einer Hofgemeinschaft bereits seit 1990 eine Demeter-Gärtnerei auf Hof Louisgarde. Angebaut wird vor allem Feingemüse wie z.B. verschiedene Salate, Spinat, Radieschen oder auch Kräuter, aber auch Feldgemüse wie Kohl, Rote Bete, Zwiebeln usw. Neben Streuobst wird vor allem auch Beerenobst angebaut: natürlich Erdbeeren und Himbeeren, aber auch Johannisbeeren und Stachelbeeren. Die Vermarktung der Produkte erfolgt vor allem über die sogenannte Gemüse-Abo-Kiste.

www.gaertnerei-louisgarde.de  


Veranstaltungsort

Ländliche Heimvolkshochschule Lauda
Lauda-Oberlauda

Gebühren
Kursgebühr:                                                 Euro 140,-
Ermäßigung für Mitglieder:                              Euro 10,-
Mittagessen, Kaffee + Kuchen, Mineralwasser     Euro 15,-
Abendessen, Mineralwasser                             Euro 10,-

Übernachtung in der LHVHS:        

Einzelzimmer /Person                                     Euro 40,-

Doppelzimmer / Person                                   Euro 27,-

Frühstück /Person                                          Euro 8,-





< zurück


X